Stadtentwicklung

Landschaftsplanungswettbewerb Fuldaufer “Zwischen den Brücken”

Rotenburg an der Fulda

Landschaftsplanungswettbewerb Fuldaufer “Zwischen den Brücken”

  • 1. Preis bbz landschaftsarchitekten, Berlin

  • 1. Preis bbz landschaftsarchitekten, Berlin

  • 2. Preis Riehl Bauermann + Partner Landschaftsarchitekten, Kassel

  • 2. Preis Riehl Bauermann + Partner Landschaftsarchitekten, Kassel

  • 3. Preis hutterreimann landschaftsarchitektur, Berlin

  • 3. Preis hutterreimann landschaftsarchitektur, Berlin

  • Ankauf bbzl, Berlin

  • Ankauf bbzl, Berlin

Die Aufwertung und Umgestaltung des Fuldaufers stellt eine der umfangreichsten Maßnahmen im Rahmen des Stadtumbaus dar. Mitten in der Stadt gelegen und durch die historische Hausfassaden geprägt handelt es sich hierbei um einen sensiblen Bereich der Stadt.

Auch seitens der Bürgerinnen und Bürger Rotenburgs gibt es bereits viele Wünsche und Anregungen zu einer Umgestaltung. Viele davon gestalten sich aufgrund der Lage des Ufers im Überschwemmungsgebiet als schwierig.

Der Größe und Komplexität der Aufgabe angemessen und um das bestmögliche Ergebnis für eine erfolgreiche Umgestaltung zu erlangen, wurde seitens der Stadt Rotenburg a. d. Fulda ein landschaftsplanerischer Wettbewerb ausgerufen. An ihm nahmen 18 Büros Teil, die seit dem 29. Mai Zeit hatten, ihre Ideen zu entwickeln.

Dazu erhielten die Bewerber entsprechende Prüfpläne, denen sie Größen- und Höhenangaben für das zu gestaltende Gebiet entnehmen konnten. In einem informativen Teilnehmerkolloquium wurde u. a. auf geographische Besonderheiten der Fläche „Zwischen den Brücken“, Wünsche bzw. Vorgaben der Stadt Rotenburg a. d. Fulda und auf die Berücksichtigung der Denkmalpflege hingewiesen. Die Deadline zur Abgabe der Pläne inklusive schriftlicher Erläuterungen wurde auf den 31. August 2020 gesetzt.

Nach einer Vorprüfung wurde im Rahmen einer Preisrichtersitzung am 21. September 2020 durch eine Fachjury mit Vertretern des Denkmalschutzes und der Wasserwirtschaft der Gewinner des Wettbewerbes festgelegt. Dabei wurden die Beiträge nach Kriterien wie Anbindung an Alt- & Neustadt, Umgang mit dem Denkmalschutz oder Vielfältigkeit des Angebots für unterschiedliche Nutzergruppen bewertet. Nach mehreren Abstimmungsrunden ging der Beitrag des Büros bbz landschaftsarchitekten aus Berlin als Gewinner hervor und wurde am 25. September 2020 im Rahmen einer Siegerehrung der Öffentlichkeit präsentiert. Alle 15 eingereichten Beiträge können von Montag, den 28. September bis Freitag, den 9. Oktober im Alten Rathaus, Marktplatz 15 begutachtet werden.

Der weiterer Zeitplan sieht folgende Meilensteine vor:
bis Mitte 2021: Erarbeitung des endgültigen Entwurfs mit Stadt und betreffenden Behörden sowie Genehmigungsplanung
Anfang 2022: Baubeginn
Ende 2022/Mitte 2023: Abschluss der Baumaßnahme

© 2019 Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg an der Fulda