Steinernes Haus

  1. Sehenswürdigkeiten
  2. » Steinernes Haus
Adresse:
Steinweg 1, Rotenburg 36199
Beschreibung:

Am Eingang der Neustadt, dicht an der Brücke, steht ein dreigeschossiges massives Bauwerk, das so genannte "Steinerne Haus". Wahrscheinlich ist es ursprünglich ein wehrhafter Bau zur Sicherung des Fuldaübergangs gewesen. 1381 als Wohnsitz der Kanoniker des Rotenburger Stiftes (errichtet 1357) genannt, beherbergte auch die Stiftsschule. Nach 1593, im Zuge der Reformation, wurde das Steinerne Haus an einen hohen Bedienten des Landgrafen verkauft.

Unterhalb des schönen Giebelgebälks, an der Ecke des Hauses, kauert ein kleiner Mönch aus Stein und blickt flussaufwärts, als ob er den Fluss überwacht. Über dem Hausportal befindet sich ein Doppelwappen mit dem Namen F.C. Aitinger und C.E.A.G. Der Überlieferung nach ist das Gebäude einst ein Kloster gewesen.

Die Grundmauern dieses Hauses sind im Keller bis zu 3 m breit, in den oberirdischen Teilen 1,40 m bis 1,80 m. Der Sage nach soll von diesem Gebäude ein unterirdischer Gang bis zur Burg "Rodenberg" (Alter Turm) geführt haben.

Kategorie:   

Kontaktaufnahme